*
Logo
blockHeaderEditIcon

Logo

Menu
blockHeaderEditIcon
Zusatz-info-links
blockHeaderEditIcon

HAKOMI INSTITUTE
OF EUROPE e.V.

Weißgerbergasse 2a
90403 Nürnberg
www.hakomi.de
E-Mail: info@hakomi.de
Tel.: +49(0)911 30 700 71
Fax: +49(0)911 30 700 72

Wir sind für Sie da:
Mo. - Di. 09.30 - 12.30 Uhr
Mi. - Do. 14.00 - 17.00 Uhr

Zusatzinfo2-links
blockHeaderEditIcon
Drucken  DRUCKEN

  PDF-DOWNLOAD

  ANMELDUNG
Top-center
blockHeaderEditIcon
Slider-top
blockHeaderEditIcon

KÖRPERPSYCHOTHERAPIE UND FORSCHUNG Wissenschaftliche Wirksamkeitsstudie zur Körperpsychotherapie

Seit einigen Jahren gibt es am HAKOMI®-INSTITUTE OF EUROPE eine Arbeitsgruppe, die wissenschaftliche Fragen in Zusammenhang mit der Körperpsychotherapie diskutiert und untersucht. Diese Forschungsgruppe besteht zurzeit aus Dipl.-Psych. Ulrich Soeder, Institut für Gesundheitsförderung e.V. Dresden, Dr. Thomas Scherrmann, Psychologischer Psychotherapeut in Tübingen, Dipl.-Psych. Martin Kaschke, Heidelberg, Prof. Dr. Dirk Revenstorf, Psychologisches Institut der Universität Tübingen, und Dipl.-Psych. Halko Weiss vom HAKOMI®-INSTITUTE. Neue MitdenkerInnen mit Interesse an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung um die Körperpsychotherapie sind uns herzlich willkommen und können sich gerne an das HAKOMI®-INSTITUTE als Ansprechpartner wenden.

Als erstes Projekt führten wir eine Studie zu Wirksamkeit der Körperpsychotherapie in privaten Praxen durch, an der sich neben HAKOMI®-PsychotherapeutInnen auch TherapeutInnen anderer körperpsychotherapeutischer Schulen beteiligten: Insgesamt drei in der BRD und fünf in der Schweiz. In die Studie wurden insgesamt über 300 KlientInnen einbezogen, damit stichhaltige Aussagen getroffen werden konnten. Der Abschlussbericht wurde Ende 2006 veröffentlicht.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann das Institut die Wirksamkeit der HAKOMI®-Methode weiterhin durch ihre erfolgreiche Anwendung in der psychotherapeutischen Praxis belegen, also unter anderem im Rahmen der stationären, psychiatrischen, psychotherapeutischen oder psychosomatischen Einrichtungen öffentlich-rechtlicher Träger. Deshalb hat sich das HAKOMI®-Institut entschlossen, eine Bestätigung anzufertigen, die von Interessierten im Institut angefordert werden kann: In ihr werden beispielhaft Fachkliniken (Fachbereiche: Psychosomatik, Psychotherapeuti- sche Medizin, Psychiatrie, Neurologie, Suchterkrankungen u.a.), Beratungsstellen (überwiegend Lebens-, Krisen-, Familien-, Frauen- und Erziehungsberatung) und ähnliche Einrichtungen genannt, in denen die HAKOMI®-Methode erfolgreich angewandt wird. Die Bestätigungen aus den verschiedenen Institutionen sind in Arbeit - bitte wenden Sie sich an uns: Tel. 0911 - 30 700 71.


Veröffentlichungen und Referenzen

Anne Fischer hat im Sommer unsere Auswahlliste an aktueller Literatur, die für den Nachweis der Seriositat und Wissenschaftlichkeit der HAKOMI-Methode steht, aktualisiert. In diesem Dokument sind so die theoretischen Hintergründe, auf denen die Methode beruht und auf die sich HAKOMI bezieht, zusammengestellt und nach Uberschriften sortiert. Sie kann hier abgerufen werden.

Die deutsche Version der EWAK-Studie ist 2006 erschienen im Thieme Verlag:

 Download EWAK-Studie - deutsch

Koemeda-Lutz, M., Kaschke, M., Revenstorf, D., Scherrmann, T., Weiss, H., Soeder, U.: Evaluation der Wirksamkeit von ambulanten Körperpsychotherapien - EWAK Eine Multicenter-Studie in Deutschland und der Schweiz. In: Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie (2006) 480-487, Thieme Verlag, Stuttgart - New York

Koemeda-Lutz, M., Kaschke, M., Revenstorf, D., Scherrmann, T., Weiss, H., Soeder, U.: "Zwischenergebnisse zur Wirksamkeit von ambulanten Körperpsychotherapien". Psychotherapie Forum (2003) 11: 70-79. Springer Verlag, Berlin. Koemeda-Lutz, M., Kaschke, M., Revenstorf, D., Scherrmann, T., Weiss, H., Soeder, U.: Evaluation der Wirksamkeit von ambulanten Körperpsychotherapien

Footer
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail