*
Logo Link
Navigation Kopfzeile
Menu
Start Start
News News
Hakomi Hakomi
Methode Methode
Lehrteam Lehrteam
Institute Institute
Verein Verein
Sommerkonferenz Sommerkonferenz
Kommentare Kommentare
Forschung Forschung
Therapeutenliste Therapeutenliste
Literatur Literatur
Ethischer Kodex Ethischer Kodex
Fortbildungen Fortbildungen
Terminübersicht Terminübersicht
Processings Processings
Achtsame Th Bez Achtsame Th Bez
Trainings Trainings
Weiterbildungen Weiterbildungen
Für HAKOMI Therap. Für HAKOMI Therap.
Sommerkonferenz Sommerkonferenz
Akkreditierung Akkreditierung
Fördermittel Fördermittel
Service Service
Therapeutenliste Therapeutenliste
Fördermittel Fördermittel
Literatur Literatur
Akkreditierung Akkreditierung
Anmeldung Anmeldung
Links Links
Seminarvers Seminarvers
AGB AGB
Anmeldung Anmeldung
Links Links
Kontaktdaten
Zufallsbilder Script

Ethischer Kodex und Kodex beruflichen Verhaltens des HAKOMI Institutes

                                                                                                                                                                                                               

Einleitung

Der Kodex beruflichen Verhaltens des HAKOMI Institutes (nachfolgend mit Ethischer Kodex abgekürzt) untergliedert sich in eine Einleitung und eine Präambel. Der Kodex enthält spezifische ethische Standards, in denen verbindliche Verhaltensregeln für HAKOMI TherapeutInnen (CHTs), TrainerInnen, LehrerInnen, AssistentenInnen und OrganisatorInnen festgelegt sind (im Folgenden alle mit "HAKOMI TherapeutInnen" bezeichnet).

Ausschlaggebend bei der Anwendung dieses Kodexes ist, dass HAKOMI TherapeutInnen und andere Personen sich bewusst sind, dass die Anwendung eines ethischen Standards je nach Kontext variieren kann (siehe Präambel). Die ethischen Standards sind nicht allumfassend. Die Tatsache, dass ein bestimmtes Verhalten im Ethischen Kodex nicht ausdrücklich erwähnt wird, bedeutet nicht, dass es zwangsläufig ethisch oder nicht ethisch ist.

Die Zertifizierung in der HAKOMI Methode, die Mitgliedschaft in der Vereinigung der HAKOMI TherapeutInnen (HTA) und/oder das Arbeiten in einer offiziellen Funktion als HAKOMI TrainerIn, LehrerIn, AssistentIn oder OrganisatorIn verpflichtet die genannten Personen, sich an den ethischen Kodex von HAKOMI und den Regeln und Abläufen, die bei seiner Umsetzung angewendet werden, zu halten. StudentInnen der HAKOMI Methode sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass der ethische Kodex von der Staatlichen Psychotherapie und Beratungseinrichtungen, Gerichtshöfen und anderen öffentlichen Einrichtungen auf sie angewendet werden kann.

Dieser ethische Kodex ist für alle berufsbezogenen Aktivitäten des/der HAKOMI TherapeutIn maßgeblich, einschließlich Einzel- und Gruppentherapien. Diese berufsbezogenen Aktivitäten können vom Verhalten des/der TherapeutIn in seinem/ihrem Privatleben, das im Normalfall nicht in den Einflussbereich des Ethischen Kodex’ fällt, unterschieden werden.

Mit dem Ethischen Kodex wird beabsichtigt, dem HAKOMI Institut anwendbare Richtlinien beruflichen Verhaltens an die Hand zu geben. Ob ein/eine HAKOMI TherapeutIn dem Ethischen Kodex zuwider gehandelt hat, ist allein noch nicht ausschlaggebend, ob er oder sie gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden kann. Solche Beschlüsse begründen sich vielmehr auf legalen als auf ethischen Gesetzen. Dennoch ist das Handeln in Übereinstimmung mit bzw. das Verletzen des Ethischen Kodexes je nach Sachlage als Beweismaterial bei gerichtlichen Verfahren zulässig.

Bei Verhaltensentscheidungen im Beruf müssen HAKOMI TherapeutInnen neben den staatlichen Gesetzen und Richtlinien von Zulassungsstellen den Ethischen Kodex beachten. Setzt der Ethische Kodex einen höheren Standard als die staatlichen Gesetze, haben sich HAKOMI TherapeutInnen nach dem höheren ethischen Standard zu richten. Wenn es den Anschein hat, dass der Standard des Ethischen Kodexes in Widerspruch mit den gesetzlichen Anforderungen steht, dann geben HAKOMI TherapeutInnen ihre Verpflichtung dem Ethischen Kodex gegenüber bekannt und leiten Schritte ein, um den Konflikt in verantwortlicher Weise zu lösen. Können weder das Gesetz noch der Ethische Kodex ein Problem lösen, dann sollten HAKOMI TherapeutInnen professionelle Unterlagen wie den Ethischen Kodex der Amerikanischen Psychologischen Vereinigung (APA) heranziehen sowie nach ihrem eigenen Gewissen handeln als auch sich ratsuchend an KollegInnen aus ihrem Berufsfeld wenden.

Kategorisierungsvorgänge, Überprüfungen und Lösen von Beschwerden zu unethischem Verhalten sind in dem Aufsatz Vorgehensweise und Umsetzung beschrieben, der im HAKOMI Institut erhältlich ist. Handlungen, die vom HAKOMI Institut als Zuwiderhandlung des Ethischen Kodexes gesehen werden, können Verweis, Zensur, Beendigung der Zertifikation oder die Enthebung aus dem LehrerInnen?, TrainerInnen?, OrganisatorInnen? oder AssistentInnenstatus’ nach sich ziehen.

Einzelheiten zu

Aufgaben und Verpflichtungen gegenüber dem Klienten, Schweigepflicht, Aufgaben und Verpflichtungen gegenüber dem Beruf, Aufgaben und Verpflichtungen gegenüber Kollegen

finden Sie hier.

Navigation Fusszeile
START HAKOMI FORTBILDUNG ANMELDUNG LINKS KONTAKT AGB IMPRESSUM SITEMAP

© HAKOMI INSTITUTE of Europe e.V.
MouseOver Script
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail